Aktuell

Update vom 22.03.2021

Equines Herpesvirus: Nationale Veranstaltungen ab 29. März möglich

Turnier- und Lehrgangssaison kann mit einer Einschränkung bald wieder beginnen Warendorf (fn-press).

In Abstimmung mit ihren Mitglieds- und Anschlussverbänden hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) beschlossen, nationale Pferdesport- und
Zuchtveranstaltungen ab 29. März 2021 wieder zuzulassen – allerdings unter der Voraussetzung, dass dabei keine Pferde vor Ort eingestallt werden oder übernachten. Vor dem Hintergrund des Ausbruchs des Equinen Herpesvirus (EHV-1) bei einem Turnier in Valencia/ESP im Februar hatten die Verbände Anfang März entschieden, alle Veranstaltungen bis 28. März abzusagen. Die Aufhebung des Veranstaltungsstopps betrifft jedoch nur
nationale Turniere. Der Weltreiterverband FEI hat bereits am 12. März alle internationalen Turniere in mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland, bis zum 11. April abgesagt. Derweil entspannt sich mit einer Ausnahme die Lage in den deutschen Ställen der
Valencia-Rückkehrer.

Die ungekürzte Pressemitteilung finden Sie in der Anlage!

***************************************************

Pressemitteilung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung:


Gemeinsam mit den Zucht- und Sportverbänden ist man zu dem Beschluss gekommen, bis zum 28. März 2021 alle Veranstaltungen, bei denen Pferde aus unterschiedlichen Beständen zusammen kommen, abzusagen.
Der Pferdesportverband BW und die Landeskommission Baden-Württemberg haben sämtliche Veranstaltungen (Sichtungstage, Kaderlehrgänge, Richterfortbildungen usw.) bis einschließlich 28. März 2021 abgesagt.

 

Der Pferdesportverband Südbaden empfiehlt, auch im Verbandsgebiet alle Veranstaltungen abzusagen, bei denen Pferde aus unterschiedlichen Beständen zusammen kommen. 

Hier ein Auszug der Pressemitteilung:

Nationale Veranstaltungen:
In Abstimmung mit den Landespferdesportverbänden werden in Deutschland ab sofort alle nationalen Pferdesport-Veranstaltungen bis einschließlich 28. März 2021 abgesagt. Darüber hinaus schließt das DOKR den Bundesstützpunkt in Warendorf für externe Pferde und sagt alle zentralen und dezentralen Sichtungslehrgänge sowie das HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter ab. In Abstimmung mit den Zuchtverbänden werden auch die im März anstehenden Sportprüfungen für Hengste und Körungen verschoben. Die FN sowie ihre Mitglieds-und Anschlussverbände empfehlen dringend, alle sonstigen Veranstaltungen, bei denen Pferde aus verschiedenen Beständen zusammenkommen, abzusagen. Laufende Veranstaltungen sollen gestoppt werden. Diese Maßnahmen sind erforderlich, um einer Ausbreitung des Virus vorzubeugen. Das Training im heimischen Verein oder Betrieb ist davon ausgenommen, auch wenn dazu das Pferd transportiert werden muss

 
 
 

Bitte unterstützen Sie uns

Sollten Sie Nachrichten und Informationen haben, welche für unsere Rubrik Aktuelles von Interesse sind, mailen sie uns einfach:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.